Ganztagsschule Denksteinweg – Achungo Children´s Centre (ACC) in Kenia

Partner seit 2005

I. DER ANFANG

Im Sommer 2005bekam Herr Opitz eine Anfrage von einem Freund, ob er mit dem Schulprojekt „Wir singen für Kinder in Not“ Waisenkinder in Kenia unterstützen könnte, weil sintflutartige Regen die Lehmhütten weggespült hatten. Seit 2003 kümmert sich Michael Nyangi, Direktor des ACC, um 110 Waisenkinder in Rodi Kopani, in der Nähe von Homa Bay. Herr Opitz wollte die Anfrage nicht selbst entscheiden, sondern die Schüler fragen. Er stellte zwei fünften Klassen das Projekt vor und sie willigten mit einem kräftigen „Ja“ ein. Das erste Singen fand im November 2005 im Einkaufszentrum Berliner Platz statt und war ein voller Erfolg. Wir erhielten 150,- Euro. Seit dieser Zeit singen Schüler der Schule Denksteinweg immer wieder für Kinder in Not. In der Zeit von 2006 bis zum Sommer 2008 wurde von den Geldern ein Wohnhaus für 60 Mädchen gebaut.

II. DAS BRUNNENPROJEKT

Frau Jeanrenaud, die Schwester von Herrn Opitz, interessierte sich sehr für das Projekt und sie wünschte sich, dass die Kinder sauberes Wasser bekämen, damit sie nicht mehr durch das Flusswasser krank würden. Darum bat sie ihre Gemeinde, die „Saratoga Federated Church“ (SFC) in Californien um finanzielle Hilfe für einen Brunnen. Die Gemeinde willigte ein und bezahlte die 100m tiefe Bohrung, die Pumpe, das Pumpenhaus, den 15000 l Wasserbehälter und den Stromanschluss für das Grundstück. Das Wasser wurde gründlich geprüft und hat eine hervorragende Qualität – es ist salz- und keimfrei. Es reicht nicht nur für die Waisenkinder, sondern für das ganze Dorf mit 1000 Einwohnern. Wenn sie kommen, bezahlen sie einen kleinen Betrag für die Stromkosten.

III. ANDERE AKTIVITÄTEN

Die Klassen von Frau Anderson und Herrn Opitz veranstalteten 2005 am „Tag der offenen Tür“ eine Tombola. Daneben gab es einen Waffelstand. Beide Stände brachten ca. 250,- Euro ein. Von 2005 bis 2008 fanden die Tombolas und der Waffelstand viermal statt. In den Jahren 2008 und 2009 nahmen Schüler an einem sozialen Tag teil. Das bereitete ihnen Freude und brachte Spenden für die Waisenkinder ein. Am 10. September 2009 veranstaltete die Schule den ersten Charity-Lauf. Wir waren sehr überrascht, dass die Schüler so leistungsfähig und willig waren. 139 Läufer liefen zusammen 1012 km und die Sponsoren gaben insgesamt 3007 Euro, wovon die Hälfte für das ACC bestimmt war.

IV. EIN EINBLICK IN DIE FINANZEN

Die Schule Denksteinweg verlangt für alle überwiesenen Gelder einen Verwendungsnachweis, der gewöhnlich nach zwei bis drei Tagen per e-mail kommt. Außerdem wurde der Baufortschritt mit Fotos dokumentiert. Im Oktober 2008 besuchte ein Team der SFC das Kinderzentrum und stellte einen Dokumentarfilm her. Alles wurde so vorgefunden wie es vorher dokumentiert worden war. Von allen uns anvertrauten Spenden gehen nur die Überweisungsgebühren verloren, das heißt, etwa 2 bis 3%. Jährlich wurden im Schnitt zwischen 5 bis 6000 Euro an das ACC überwiesen. Etwa die Hälfte kam von der Schule Denksteinweg, der Rest von anderen Freunden des ACC. Am Ende des Jahres bekommt die Schulleitung einen Bericht über die Finanzen vorgelegt.

V. BLICKE IN DIE ZUKUNFT

Die Kinder sollen auf ein selbständiges Leben vorbereitet werden. Dazu benötigt das ACC ein Schulgebäude aus Stein, Duschen und Toiletten und ein weiteres Wohngebäude für Jungen. Außerdem soll das landwirtschaftliche Projekt ausgeweitet werden, damit sie sich selbst besser verpflegen können und Kosten für Lebensmittel sparen. Die Kosten für ein Schulgebäude aus Stein mit Inventar werden auf ca. 40.000 Euro veranschlagt. DANKSAGUNG Ein herzlicher Dank geht an alle Schüler, die dazu bereit gewesen sind, Kindern in Not zu helfen, an die Schulleitung und die Lehrer, die die Rahmenbedingungen für dieses Projekt geschaffen haben und an alle Geldgeber und Förderer der Waisenkinder.

Schüler der Klassen R9 und R10

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *